· 

Worte

Können Worte heutzutage noch Menschen berühren? Nicht unterlegt von Bildern oder Melodien, sondern das pure geschriebene oder auch getippte Wort. Schwarz auf weiß, ohne Umschweife ohne Hintergrund, ohne Verschönerung. Ist das noch möglich oder sind die Menschen heutzutage bereis zu abgestumpft, zu überreizt von allen anderen Medien?

 

Können Worte heute noch berühren? Können sie ein Lachen entlocken oder zum Weinen bringen? Bedeutet das geschriebene Wort den Menschen heute noch etwas? Lassen sie es noch zu, dass ein Wort, ein Satz den Puls erhöhen oder das Herz brechen lassen kann?

 

Ich schreibe diesen Blog auch in der Hoffnung, dass es noch Menschen gibt, die dem einfach geschriebenen Wort eine Bedeutung beimessen können. Die sich daran erfreuen können, die einfach die Stille genießen und lesen können. Dabei ihre Gedanken ausschalten, wegschieben, eine Pause einlegen können.

 

Bücher, Fantasien, andere Welten sind mein Leben. Ohne sie wäre ich nur halb. Ohne sie wäre ich eine Andere.

 

Den folgenden Text widme ich daher all denen, die dem geschriebenen Wort die gleiche Liebe und Achtung entgegen bringen, wie ich es tue.

 

 

Sei mein Fels. Sei bei mir, sei mir nah. Sei ein weiterer, sei ein neuer Teil von mir.

 

Lass mich fliegen. Lass mich frei sein. Lass mir meine Launen, lass mir meine Fehler.

 

Gib mir Lust, gib mir Schmerz. Gib mir Geborgenheit. Gib mir Schutz.

 

Nimm mir meine Angst, nimm mir meine Unsicherheit. Nimm ein kleines Stück meiner Seele und behüte es.

 

Höre meine Lust, höre mein Verlangen. Höre meine Meinung.

 

Sieh mich, wie ich wirklich bin. Sieh mich, wie nur du es kannst.

 

Fühle meinen Körper, fühl mein Herz schlagen. Fühle meine Gier. Fühle meine Nähe.

 

Denk nicht schlecht über mich, denke lächelnd an mich. Denk an das, was sein könnte. Denk an das, was sein wird.

 

Fordere mich heraus. Fordere meinen Gehorsam, fordere meine Demut. Fordere meine Ehrlichkeit.

 

Tu mir weh, aber verletze mich nicht. Tu, was du tun möchtest, aber lass mich nicht zurück.

 

Nichts ist perfekt. Nichts ist garantiert.

 

Alles ist möglich. Alles kann sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0